Textversion

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Krebsregister Baden-Württemberg

Nachsorge & Nachsorgekalender

Ansprechpartner

Impressum

Disclaimer

Internetadressen

Suchen und finden



auf der Website des "OSP" - Onkologischer Schwerpunkt Karlsruhe


Der Onkologische Schwerpunkt (OSP) Karlsruhe ist ein Zusammenschluss der Karlsruher Krankenhäuser mit dem Ziel, die Situation und Versorgung von Patienten mit Krebserkrankungen in unserer Region nachhaltig zu verbessern. Dazu gehört die Optimierung der interdisziplinären Zusammenarbeit aller Einrichtungen, die Tumorpatienten betreuen und die Schaffung einer integrativen Versorgungskette für Krebspatienten, beginnend bei der Vorbeugung bis hin zur Nachsorge und Rehabilitation.

Der OSP wurde 1984 im Rahmen des "Aktionsprogramms Krebsbekämpfung" der Landesregierung Baden-Württemberg gegründet.

Die aktiven Mitglieder sind die 3 großen Karlsruher Kliniken - Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH, St. Vincentius- Kliniken Karlsruhe und Diakonissen-Krankenhaus Karlsruhe - Rüppurr - sowie Vertreter aus der niedergelassenen Ärzteschaft und der Krankenkassen. Seit Januar 2005 besteht außerdem eine Kooperation mit den Paracelsus-Kliniken Karlsruhe-Durlach.

Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit ist jedem Tumorkranken im Großraum Karlsruhe eine hohe medizinische Kompetenz mit Zugriff auf alle modernen diagnostischen Möglichkeiten und therapeutischen Behandlungsmethoden, ein hohes Fortbildungsniveau, das dem neuesten Stand der Wissenschaft entspricht, und eine große klinische Erfahrung der beteiligten Ärzte garantiert.

In den genannten Kliniken stehen insgesamt ca. 3.000 Krankenhausbetten zur Verfügung sowie zusätzlich eine Reihe von Spezialambulanzen und Schwerpunktpraxen für Diagnostik, Therapie und Nachsorge. Darüber hinaus werden vom OSP neue ambulante Versorgungsstrukturen ins Leben gerufen, die das Leben der Patienten mit ihrer Tumorerkrankung verbessern und die Lebensqualität steigern.

Letzte Änderung

Letzte Änderung am Sonntag, 14. Dezember 2014 um 19:51:31 Uhr.